VfB Gräfenhainichen e.V.

Nachwuchsarbeit erntet Früchte

Martin Otto, 02.09.2019

Nachwuchsarbeit erntet Früchte

Nach vielen Jahren der unermüdlichen Arbeit unseres Nachwuchsbereiches, ist es uns dieses Jahr endlich mal wieder gelungen eine große Anzahl an Jungs im Männerbereich zu integrieren. Heute möchten wir darauf etwas genauer blicken und euch die aufgerückten Jungs vorstellen. Allerdings wollen wir auch die jenigen vorstellen, die sich über gute Leistungen im Training oder in Spielen, dafür empfohlen haben von zweiter in die erste aufzurücken.

Beginnen wir mit Rene Schrader, ein absoluter Teamplayer und Vorbild in Sachen Bereitschaft für seine Mannschaft jede Situation anzunehmen. Rene sprang in der letzten Saison oftmals auf verschiedenen Positionen ein und gab sein bestes. Damit konnte er sich innerhalb der Mannschaft eine ordentliche Rolle erarbeiten. Rene mach weiter so, dein Einsatz zahlt sich aus! Mit Kevin Preissner schaffte ein weiterer Akteur den Sprung in die Mannschaft. Nachdem er längere Zeit aussetze, kam er in der Vorbereitung, auch mangels Personal, im Offensivbereich zum Zug und wusste dort von sich zu überzeugen. Mittlerweile musste er schon auf mehreren Positionen aushelfen und haute da alles raus, das ist die richtige Einstellung. Jetzt heißt es anknüpfen und weiter arbeiten!

 

Kommen wir nun zu unseren geschmiedeten Talenten. 

Beginnen wir mit Lucas Preußing und Tom Lietzau. Beide machten schon in der letzten Saison erste Schritte im Männerbereich und kamen hier bei erster und zweiter einige Male zum Einsatz. Tom hat sich seinerseits auf der Position des rechten Verteidigers derart in den Vordergrund gespielt, das da aktuell kein Weg an ihm vorbei führt. Lucas kann momentan berufsbedingt leider kaum traineren, doch auch hier sind große Ansätze zu erkennen, für beide gilt es jetzt dran zu bleiben und an sich zu arbeiten, dann wird die Entwicklung in die positive Richtung gehen.

Weiter geht es mit David Hille, Florian Stötzer, Paul Fleck, Mamadou Sow und Oliver Kammel. 

Allesamt haben jetzt schon einige Einheiten mit dem Team absolvieren können und auch hier sind sichtbare Schritte zu erkennen. So kamen David und Florian am Wochende zu ihren Debüts im Männerbereich. Beide wurde bei der ersten eingewechselt, zeigten sehr gute Ansätze und sorgten für Unruhe beim Gegner, so muss das sein.  Paul und Mamadou gaben ihre Debüts in Pflichtspielen jeweils bei der zweiten Mannschaft, Paul entwickelte sich hier schon in den ersten Spielen zur festen Größe auf der Position des linken Verteidigers. Mamadou seinerseits wird noch so einigen gegnerischen Spielern Knoten in die Beine spielen. Auch hier wird es für beide sicher nicht mehr lange dauern, bis zum ersten Einsatz bei unserer ersten Mannschaft. Es zählt nur eins, dabei bleiben und im Training an sich arbeiten.

Für alle gilt eigentlich das gleiche Prinzip, dabei sein, sich reinhauen, von den gestandenen Spielern was abschauen und zu lernen. Wir sind sehr stolz euch integriert zu haben, hoffen das ihr unseren Weg mit uns geht und wir in den nächsten Jahren weiterhin unsere Mannschaften konsequent mit eigenen Talenten verstärken können. Das das alleine nicht ausreichen wird um konkurrenzfähig zu bleiben ist uns klar, denn sowas braucht Zeit, daher haben wir auch noch einen erfahrenen Akteur für uns gewinnen können, dazu bald mehr.