VfB Gräfenhainichen e.V.

Spannender Pokal Fight - E-Jugend wird Pokalsieger 2019!

Stefan Schindler, 01.05.2019

Spannender Pokal Fight - E-Jugend wird Pokalsieger 2019!

Herzschlagfinale im heutigen Pokal Fight zwischen der E-Jugend vom VfB Gräfenhainchen gegen die SG Pratau/Seegrehna. Bei bestem Fußballwetter ging es heute nach Elster in den Brale Sportpark, wo die Pokal Endspiele im Nachwuchsbereich des LK Wittenberg stattfanden.

Hochmotiviert gingen beide Teams zur Sache, man kennt sich ja schließlich zur Genüge aus der Liga, wo bereits dreimal gegeneinander gespielt wurde. Nach nur 5 Minuten ging Pratau/Seegrehna mit 0:1 in Führung. Wir taten uns heute unheimlich schwer, waren nicht wach, verloren Zweikämpfe, fanden überhaupt nicht ins Spiel. Zur Halbzeit fanden die Trainer Stefan und Nico deutliche Worte und versuchten zu analysieren woran es liegt, da bisher einfach nicht das gewohnte Zusammenspiel funktionierte. Nach wiederum 5 gespielten Minuten in der 2. Hälfte konnte Pratau mit 0:2 ihre Führung ausbauen. Für die Trainer, Mannschaft und auch unseren Eltern schien fast klar zu sein, da geht heute nix mehr und man muss anerkennen, das Pratau - wenn auch mit Unterstützung von Spielern ihrer 2. Mannschaft  ein anderes Auftreten heute hatte und der unbedingte Siegeswillen zu spüren war. Dieser Siegeswille und Kampf kam dann doch, wenn auch etwas spät noch bei unseren Jungs, in der 37.Minute gelang es Lion den Ball im Tor zu versenken. Es gab vom Schiri dann 1 Minute Nachspielzeit, in der 50. Minute 27 Sekunden gab es eine letzte Ecke für unsere Jungs, das Spiel war quasi verloren, Lion brachte die Ecke in den Strafraum, durch ein Kopfball kam der Ball vor Jannis seine Füße und er drückte in über die Torlinie. Dann kam auch schon der Schlusspfiff und beide Teams mussten 2x 5 Minuten in die Verlängerung.

In der 54. Minute gelang es unserem Kapitän Pit den 3:2 Führungstreffer im Tor des Gegners unterzubringen. Nach nochmaliger kurzer Verschnaufpause ging es in die letzten 5 Minuten. Nun erstmals in dieser Partie in Führung liegend, sollte diese natürlich auch verteidigt werden. Unsere Jungs hatten Anstoß, spielten den Ball nach hinten in die Abwehr, dort führte eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau zum  Fehlpass, welchen Pratau sofort nutzte und der Ball zum 3:3 im Netz versenkt wurde. Die beiden Teams machten es wirklich spannend, die Nachspielzeit war vorbei und es ging ins 9m Schießen. Es sollten 5 Schützen bestimmt werden, was natürlich nicht einfach ist, nach einem solchen Spielverlauf. Wer traut es sich zu, wenn möchten die Trainer schießen sehen - alle diese Fragen mußten schnell besprochen und entschieden werden. Unsere 5 Freiwilligen waren gefunden und es ging los. Nach Münzwurf des Schiedsrichters wurde entschieden, das Pratau vorlegen musste. Der volle Fokus lag nun auf unserem Sean als Torwart.

Der erste Schütze von Pratau legt den Ball links am Tor vorbei.  (3:3)

Für uns trat dann Lion an und traf.  (4:3)

Dann der 2. Schütze von Pratau, konnte den Ball im Tor unterbringen, obwohl Sean dran war.  (4:4)

Für uns ging dann Tim zum Punkt und konnte seinen Schuss ebenfalls im Tor versenken.  (5:4)

Dann wieder Pratau - Sean hält. (5:4)

Für uns war dann Patrick an der Reihe - Torwart hält. (5:4)

Dann wieder Pratau - verschießt. (5:4)

Für uns Jannis als nächstes - auch er verschießt. (5:4)

Die Spannung war unglaublich, nun ging der letzte Schütze von Pratau zum Punkt, aber der Ball ging nach erneutem Fehlschuss an die Latte und unser letzter Schütze Lennart musste nicht mehr ran. Der Pokal war gewonnen, auch wenn es heute lange nicht so aussah.

Es war ein so unglaubliches Pokalspiel, was sich wahrscheinlich in dieser Art und Weise niemand so vorgestellt hätte, aber so ist es nun mal im Fußball. Auch wenn wir heute ehrlicher Weise nicht die bessere Mannschaft waren, den spielerisch war das heute nicht gut (Ooh Ton unserer Trainer). Großes Lob an die Trainer und Jungs von Pratau/Seegrehna, alle Zuschauer haben ein an Spannung nicht zu überbietendes Spiel gesehen, was alles, aber auch wirklich alles hatte was ein Pokalfight ausmacht. Also nichts für schwache Herzen, Nerven oder Hochschwangere Muttis (Christiane - alles Gute für die bevorstehende Geburt - die ja vielleicht heute noch ansteht).

Danke an alle mitgereisten Eltern, Großeltern, Geschwister, Vorstand, Spieler der Männer und Fans, laut Aussage unserer Jungs hätte der Support heute auch ruhig mal etwas lauter ausfallen können, da hat Pratau/Seegrehna die Nase vorn gehabt.

Nun heißt es sich sofort wieder neu auf die Meisterrunde zu fokussieren, den am Samstag schon geht es zu Einheit Wittenberg zum nächsten Punktspiel. 2 Ziele (Hallenkreismeister + Pokalsieger) für diese Saison haben wir bisher erreicht, vielleicht gelingt  es uns ja - nun kann man es ja schon mal leise aussprechen - das Triple zu holen. Dazu heißt es aber noch zur alten Stärke zurückfinden und die letzten 4 Spiele in altgewohnter Form zu absolvieren.

 

Außerdem erwähnen möchte ich noch, das unser Abwehrspieler Erik Plonski heute sein 100. Pflichtspiel für den VfB Gräfenhainichen absolviert hat, dabei schoß er  insgesamt 24 Tore und bereitete 3 selbst vor. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

 

VfB Gräfenhainichen: Tor - Sean Effenberger, Lenny Kluger, Erik Plonski, Pascal Standt, Patrick Berger, Pit Stockmann (1), Jannis Magdeburg (1), Lennart Hünsche, Richard Grießhammer, Lion Schmidt (2), Finn Hiller und Tim Schindler (1)

 

geschrieben. J.Schindler

Verantwortliche Organisation E-Jugend VfB Gräfenhainichen